Telefon: 0561 4992-0
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen. Erklärung zum Datenschutz

30.04.2019

Bürgermeisterin Silke Engler und Dekanin Carmen Jelinek, dahinter Pfarrerin Andrea Brede-Obrok, Pfarrerin Corinna Luttropp-Engelhardt, Michael Lattemann (JUZ), Stadtrat Hans Moulliet und Fachbereichsleiterin Rahel Krause bei der Unterzeichnung.
Bürgermeisterin Silke Engler und Dekanin Carmen Jelinek, dahinter Pfarrerin Andrea Brede-Obrok, Pfarrerin Corinna Luttropp-Engelhardt, Michael Lattemann (JUZ), Stadtrat Hans Moulliet und Fachbereichsleiterin Rahel Krause bei der Unterzeichnung.

Stadt unterstützt Jugendarbeit in den Kirchengemeinden

Weiterführung der Kooperationsvereinbarung unterzeichnet

Seit 2011 bezuschusst die Stadt Baunatal in den evangelischen Kirchengemeinden Rengershausen-Guntershausen und Kirchbauna-Hertingshausen zur Hälfte die Anstellung eines gemeinsamen Mitarbeiters im Bereich der offenen Kinder- und Jugendarbeit.

Die Modalitäten wurden in einer Kooperationsvereinbarung zwischen Stadt und Kirchengemeinden festgeschrieben, die vor acht Jahren unterzeichnet worden war. Durch einen Strukturwechsel der hauptamtlichen Kinder-, Jugend- und Gemeindearbeit im zuständigen Kirchenkreis Kaufungen wechselte jetzt die Trägerschaft für diese Personalstelle von den beiden Kirchengemeinden auf den Kirchenkreis.

In der zurückliegenden Woche trafen sich daher im Baunataler Rathaus Bürgermeisterin Silke Engler und Stadtrat Hans Moulliet mit Dekanin Carmen Jelinek vom Kirchenkreis Kaufungen, Pfarrerin Andrea Brede-Obrok (Rengershausen-Guntershausen) und Pfarrerin Corinna Luttropp-Engelhardt (Kirchbauna-Hertingshausen) zur durch den Trägerwechsel notwendig gewordenen Unterzeichnung einer neuen Vertragsvereinbarung. Die Kooperation zwischen der kommunalen und kirchlichen Kinder– und Jugendarbeit weiter zu unterstützen, liege der Stadt auch in den Zeiten der schwierigen Haushaltslage am Herzen, betonte die Bürgermeisterin. Voraussetzung für die Unterstützung bleibt, dass mindestens für den von der Stadt finanzierten Stundenanteil Angebote für alle Jugendlichen in den jeweiligen Treffs in Rengershausen, der 2013 eröffnet wurde, und in Kirchbauna offeriert werden. Die Unterzeichnung der neuen Vereinbarung sei eine Formsache, die Arbeit und auch die Ansprechpartner bleiben wie gewohnt vor Ort, erklärte Silke Engler.

Derzeit ist der Kirchenkreis auf der Suche nach einem neuen Jugendarbeiter. Die Stellenausschreibung finden Sie im hinteren Teil der Baunataler Nachrichten unter der Rubrik "Evangelische Kirchengemeinden Baunatal".

Behördennummer 115

Stadt Baunatal
Marktplatz 14
34225 Baunatal
Telefon: 0561 4992-0
E-Mail: mgstrtstdt-bntld

 

Besucher der Stadt Baunatal finden weitere Informationen unter www.stadtmarketing-baunatal.de

Stadt Baunatal
Marktplatz 14
34225 Baunatal

Telefon: 0561 4992-0
E-Mail senden

Behördennummer 115

Besucher der Stadt Baunatal finden weitere Informationen unter www.stadtmarketing-baunatal.de