Telefon: 0561 4992-0
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen. Erklärung zum Datenschutz

17.07.2019

© Stefania – stock.adobe.com
© Stefania – stock.adobe.com

Wasser sparen ist nicht nur in Notsituationen sinnvoll

Stadt Baunatal geht mit gutem Beispiel voran und gibt hilfreiche Tipps

Die Entnahmemenge in den Wasser-Hochbehältern ist derzeit aufgrund der Wetterlage durch die Bevölkerung höher als im Durchschnitt. Normal sind Werte von 3.500 Kubikmeter bis 4.000 Kubikmeter Trinkwasserverbrauch pro Tag. Momentan werden rund 5.000 Kubikmeter verbraucht. Für die ca. 28.000 Einwohner der Stadt Baunatal ist natürlich genug Trinkwasser da was aus dem Gruppenwasserwerk Fritzlar-Homberg sowie aus eigenen Brunnen bezogen wird. Ein Ringsystem versorgt alle Stadtteile gleichmäßig. Derzeit läuft die Förderung wie gehabt, jedoch kommt das Wasser aufgrund der hohen Verbräuche nicht schnell genug in die städtischen Trinkwasser-Hochbehälter. 

Jetzt gilt es die Reserven wieder voll zubekommen, auch um stets für Notfälle die notwendigen Löschwasserreserven bevorratet zu haben. Auch wenn zurzeit keine drastischen Maßnahmen erforderlich sind, ruft die Stadt Baunatal ihre Mitbürger zum Wassersparen auf. Wenn viele mitmachen, können sich die Vorräte erholen. Die Stadt leistet hierzu bereits ihren Beitrag und hat vorsorglich einen Teil der städtischen Zierbrunnen bisher nicht in Betrieb genommen. Wir agieren schon vorausschauend, damit unsere Hochbehälter nicht leerlaufen und der erforderliche Löschwasservorrat sichergestellt werden kann und gehen als Stadt mit gutem Beispiel voran.

 
 

Tipps zum Wassersparen

IM BAD

  • Duschen statt Baden
  • Beim Zähneputzen ein Zahnputzglas verwenden, statt minutenlang Trinkwasser ungenutzt in den Ausguss laufen zu lassen.
  • Tropfende Wasserhähne und undichte Spülkästen reparieren.
  • Einhandmischer und Elektronikarmaturen zum Mischen von kaltem und warmen Wasser verwenden.
  • Durchflussbegrenzer senken die Wassermenge.
  • Spartaste an der Toilettenspülung verwenden.
  • Waschmittel nach dem Härtebereich des Trinkwassers dosieren.

IN DER KÜCHE

  • Nur so viel Wasser in den Topf geben, wie für die Zubereitung benötigt wird.
  • Getränke nicht unter fließendem Wasser kühlen.
  • Abwaschen oder Vorspülen nur in der Waschschüssel und nicht unter laufendem Wasser.
  • Spülmaschinen helfen Wasser sparen.
  • Wasch- und Spülmaschine nur voll beladen in Betrieb setzen.

DRAUSSEN

  • Zum Blumengießen Regenwasser verwenden.
  • Rasen nicht jede Woche mähen. Ein kurzer Rasen trocknet schnell aus.
  • Rasen nicht sprengen oder bewässern.
  • Pflanzen erst gießen, wenn die Sonne nicht mehr am Himmel steht

 
 

Achtung Brandgefahr!
Verhaltensregeln in Wald und Flur

  • Kein offenes Feuer im Wald oder auf Wiesen.
  • Nicht rauchen und keine brennenden Gegenstände wie beispielsweise Zigarettenstummel wegwerfen.
  • Grillgeräte auf festem, nicht brennbarem Untergrund kippsicher und in sicherer Entfernung zu Waldflächen, Büschen und Bäumen aufstellen. Besondere Vorsicht gilt bei starkem Wind.
  • Fahrzeuge wie Pkw, Krafträder oder landwirtschaftliche Fahrzeuge nicht auf leicht entzündbarem Untergrund wie beispielsweise Wiesen abstellen oder parken, da sich dieser von heiß gelaufenen Katalysatoren entzünden kann.
  • Müll nicht einfach achtlos liegen lassen oder wegwerfen. Bereits eine Plastikflasche, Glasflasche, Folie, ein Feuerzeug oder eine Dose mit chemischen Abfällen kann zu einem Brandherd werden.
  • Bei Bränden unverzüglich den Notruf (112) wählen.

Behördennummer 115

Stadt Baunatal
Marktplatz 14
34225 Baunatal
Telefon: 0561 4992-0
E-Mail: mgstrtstdt-bntld

 

Besucher der Stadt Baunatal finden weitere Informationen unter www.stadtmarketing-baunatal.de

Stadt Baunatal
Marktplatz 14
34225 Baunatal

Telefon: 0561 4992-0
E-Mail senden

Behördennummer 115

Besucher der Stadt Baunatal finden weitere Informationen unter www.stadtmarketing-baunatal.de