Telefon: 0561 4992-0
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen. Erklärung zum Datenschutz

25.03.2020

Freude bei den Kameraden aus Rengershausen über ihr neues Löschfahrzeug. Auch ein neues Wechselladerfahrzeug mit Abrollbehältern wurde der Baunataler Feuerwehr übergeben.
Freude bei den Kameraden aus Rengershausen über ihr neues Löschfahrzeug. Auch ein neues Wechselladerfahrzeug mit Abrollbehältern wurde der Baunataler Feuerwehr übergeben.

„Stolz auf diese leistungsstarke Feuerwehr im Landkreis“

Großer Dank und Anerkennung bei Jahreshauptversammlung Anfang März

Mit insgesamt 459 Mitgliedern, davon 253 aktive Kameraden in der Einsatzabteilung, ist die Baunataler Feuerwehr hervorragend aufgestellt und zahlenmäßig die größte im Kreisfeuerwehrverband. „Dies zeigt eindrucksvoll, dass der Brandschutz in Baunatal gesichert ist“, stellte Norbert Damm, Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes, während der Jahreshauptversammlung der Baunataler Gesamtfeuerwehr in der Stadthalle fest. Die Jahreshauptversammlung fand Anfang März vor Beginn der Corona-Krise auch in Deutschland statt.

Für die hohe Einsatzbereitschaft der Baunataler Kameraden dankte auch Kreisbrandinspektor Sebastian Mazassek. „Wir sind stolz, eine solche leistungsstarke Feuerwehr in unserem Landkreis zu haben, die auch wichtige Kreis-Aufgaben mit übernimmt“, sagte er. Diesem Lob schloss sich Thomas Schmidt von der Leitstelle Kassel an. Er dankte den Baunataler Feuerwehrleuten vor allem für die Hilfe bei Einsätzen in der Nachbarstadt. Ein wichtiges Thema bleibe die Nachwuchsgewinnung, darüber waren sich die Grußwortredner einig. Dazu müssten Kinder schon frühzeitig für die Feuerwehr begeistert werden. Glückwünsche gab es dafür, dass auch in Hertingshausen eine Jugendfeuerwehr gegründet werden konnte.

Feuerwehr bleibt ein Schwerpunkt

„Brände löscht man nicht am PC“, dieser Satz des verstorbenen Bürgermeisters Manfred Schaub sei nach wie vor gültig, unterstrich Bürgermeisterin Silke Engler bezüglich der Mitgliederwerbung, die trotz stabiler Zahlen auch in der Baunataler Feuerwehr ein zentrales Anliegen sei. Ihr Dank galt der unschätzbaren ehrenamtlichen Arbeit der Baunataler Feuerwehrleute sowie aller weiterer Rettungskräfte.

Dies seien bewegte Zeiten, in der alle enger zusammenrücken müssten, bemerkte die Bürgermeisterin. Trotz der veränderten Haushaltslage der Stadt bleibe der wichtige Bereich Feuerwehr ein Schwerpunkt, sagte sie und verwies auf die Übergabe der beiden neuen Fahrzeuge im Anschluss an die Jahreshauptversammlung, für die die Stadt 550.000 Euro investiert habe (Bericht BN 11). Um die Feuerwehr weiter zu stärken, habe es mit der Zusammenlegung von Ordnungsbehörde und Feuerwehr auch strukturell wichtige Veränderungen in der Verwaltung gegeben.

Bericht Stadtbrandinspektor

Am Beginn der Sitzung begrüßte Stadtbrandinspektor Ralf Seitz Feuerwehrleute aus allen Stadtteilwehren sowie zahlreiche Gäste. Darunter waren neben Mitgliedern der Ehren– und Altersabteilung, Magistratsmitgliedern und Stadtverordneten sowie dem Ersten
Stadtrat Daniel Jung und Stadtverordnetenvorsteher Henry Richter auch Vertreter vom THW Kassel und aus der Partnerstadt Sangerhausen.

Der Stadtbrandinspektor betonte, bürgerschaftliches Engagement und ehrenamtliche Arbeit seien nicht selbstverständlich. „Ohne Euch alle hier wären die Herausforderungen und schwierigen Entscheidungen einer modernen Feuerwehr nicht zu schaffen“, sagte er. Einen großen Anteil daran hätten Familien und Partner, ohne die dies alles kaum vorstellbar wäre. Seitz wies auch darauf hin, dass manche Einsätze für die Feuerwehrleute sehr belastend seien, zudem höre man immer wieder in den Medien von Angriffen auf Rettungskräfte. „Ich rufe alle Verantwortlichen dazu auf, für uns die größtmögliche Sicherheit und Unterstützung zu gewähren“, so der Stadtbrandinspektor. Sein Dank galt neben allen Kollegen in der Feuerwehr auch der Stadt und den zuständigen städtischen und politischen Gremien. Die Wichtigkeit der Arbeit der Feuerwehren werde anerkannt und die entsprechenden Rahmenbedingungen trotz angespannter Haushaltslage geschaffen.

Ein großer Grund zur Freude sei der Umbau und die Erweiterung des Feuerwehrhauses in Guntershausen, sagte der Stadtbrandinspektor. Im April 2019 war das Richtfest gefeiert worden, demnächst erfolgt die Übergabe des modernen Funktionsgebäudes.

38.740 Stunden, 209 Einsätze

Wie unverzichtbar das freiwillige Engagement der Feuerwehrleute ist, belegt die gewaltige Zahl von insgesamt 38.740 Stunden, die in der Baunataler Feuerwehr im Jahr 2019 ehrenamtlich geleistet wurden.

Diese verteilen sich wie folgt:
19.875 Stunden Einsatzabteilung
4.150 Stunden Lehrgang
881 Stunden Brandsicherheitsdienst
6.422 Stunden Einsätze
7.135 Stunden Jugendfeuerwehr
100 Stunden Kinderfeuerwehr

Insgesamt wurden im zurückliegenden Jahr 209 Einsätze abgearbeitet, darunter waren 43 Brände und 121 Hilfeleistungen. 450 Stunden verbrachten Baunataler Feuerwehrleute bei 80 Lehrgängen.

Mit Stand vom 31.12.2019 zählt die Feuerwehr in der Einsatzabteilung: 253 Mitglieder Ehren- und Altersabteilung: 87 Mitglieder Jugendfeuerwehr: 99 Mitglieder Kinderfeuerwehr: 20 Mitglieder

Behördennummer 115

Stadt Baunatal
Marktplatz 14
34225 Baunatal
Telefon: 0561 4992-0
E-Mail: mgstrtstdt-bntld

 

Besucher der Stadt Baunatal finden weitere Informationen unter www.stadtmarketing-baunatal.de

Stadt Baunatal
Marktplatz 14
34225 Baunatal

Telefon: 0561 4992-0
E-Mail senden

Behördennummer 115

Besucher der Stadt Baunatal finden weitere Informationen unter www.stadtmarketing-baunatal.de