Telefon: 0561 4992-0
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen. Erklärung zum Datenschutz

Systemrelevant!

Ist Corona ein weibliches Problem?

Ausschreibung:

Direkt zur Anmeldung

 

Kunstausstellung in den Schaufenstern von Baunatals Innenstadt – Veröffentlichung eines Online-Katalogs

Ein künstlerischer Blick auf die Ungleichheiten zwischen den Geschlechtern

Systemrelevant
 

Mit einer Kunstausstellung will das Frauenbüro Baunatal in Kooperation mit dem Stadtmarketing  mit einer Schaufenster-Ausstellung in der Innenstadt auf die Anforderungen an und Leistungen von Frauen in der Corona-Krise aufmerksam machen.

Wir laden alle Kunstschaffenden aus Baunatal und der Region dazu ein, sich mit Bildern, Fotografien, Collagen, Skulpturen, Zeichnungen und Texten zu dem Thema zu beteiligen.

Frauenbüro

Das Frauenbüro Baunatal möchte mit dieser Ausstellung auf die immer noch bestehenden Ungleichheiten zwischen den Geschlechtern, auf unbezahlte Fürsorgearbeit, auf geringere Gehälter und Aufstiegschancen für Frauen aufmerksam machen. 

Gerade jetzt kommt zum Vorschein, wie wichtig die Jobs von Frauen sind, um unsere Gesellschaft am Laufen zu halten – und dennoch werden diese Leistungen zu gering bewertet. 

Als Kassiererinnen „halten sie den Laden am Laufen“, wie Bundeskanzlerin Angela Merkel in ihrer Krisenansprache betonte.

Als Erzieherinnen betreuen sie die Kinder derer, die ihrem systemrelevanten Job nicht fernbleiben können, weil Schulen und Kitas geschlossen wurden. 

Als Erziehende und Alleinerziehende jonglieren Frauen zwischen Homeoffice, Homeschooling, Haushalt und Kinderbetreuung. 

Gemeinsam haben diese Berufe nicht nur, dass sie in der Corona-Krise als unverzichtbar eingestuft werden, sondern auch, dass sie als „Frauenberufe“ schlecht bezahlt sind – eine Folge der gesellschaftlichen Geringschätzung von Sorgearbeit als typisch weibliche Tätigkeit: Was in der Familie ‚umsonst‘ geleistet wird, erzielt auch auf dem Arbeitsmarkt keinen angemessenen ökonomischen Wert. 

Dabei ist Fürsorgearbeit für unsere Wirtschaft und unseren Wohlstand existenziell. Die Arbeitsleistungen von Frauen bilden nicht erst in der Krise das Rückgrat unseres Systems.

Wird sich nach Corona an diesen Ungleichheiten etwas ändern? Werden die Bedingungen für die Frauen nach Corona noch schlechter? Kann Corona als Chance gesehen werden, damit die Leistungen von Frauen höhere Anerkennung bekommen?

Diesen und anderen Fragen soll sich die Ausstellung nähern. Die Zeit ist gut, um mit einer solchen Ausstellung Aufmerksamkeit für dieses Thema zu erhalten

Teilnahme und Frist:

Anmeldung und Registrierung online bis zum 10. Juni 2020, Abgabe der Arbeiten vom 8. bis spätestens 15. Juni 2020 an der Infotheke im Rathausfoyer der Stadt Baunatal.

Ausstellungszeitraum: 01. Juli bis 9. August 2020

Ein Online-Katalog wird begleitend zur Ausstellung mit den Werken und Kurzbiographien veröffentlicht. Die Künstler*innen haben die Möglichkeit, darin Ihre eigene Homepage anzugeben und auf weitere Werke zu verweisen.

Eine Finissage wird nach Lockerung der Corona-Schutzregeln zu einem späteren Zeitpunkt in einem feierlichen Rahmen im Rathaus Baunatal stattfinden.

Ausschreibungsregeln

Ausschreibung: Kunstausstellung in den Innenstadt-Schaufenstern von Baunatal
SYSTEMRELEVANT!
Ist Corona ein weibliches Problem? Ein künstlerischer Blick auf die Ungleichheiten zwischen den Geschlechtern


Teilnahme-Regeln
Ausschreibungsbedingungen: Alle Kunstschaffenden aus Baunatal und der Region sind herzlich eingeladen, sich an der Ausstellung: „Systemrelevant: Ist Corona ein weibliches Problem? Ein künstlerischer Blick auf die Ungleichheiten zwischen den Geschlechtern“ zu beteiligen.

Formalitäten: Sämtliches eingereichtes Material muss gut erkennbar mit Namen beschriftet sein. Die Anmeldeformulare müssen vollständig ausgefüllt einschließlich aller Anlagen bis zum 10. Juni 2020 online über das Anmeldeportal erfolgt sein.
Abgabe der Arbeiten vom 8. bis spätestens 15. Juni 2020 an der Infotheke im Rathausfoyer der Stadt Baunatal.


Bitte denken Sie daran, alle Arbeiten mit Name, Titel, Maße, Material/Technik und Entstehungsjahr zu beschriften. (Kopie des Anmeldeformulars)
Für den Online-Ausstellungskatalog laden Sie bitte ein Foto Ihres Kunstwerkes hoch.
Bitte kennzeichnen Sie Ihr Kunstwerk mit Name, Vorname, Titel des Kunstwerks, Ihrer Adresse, Telefonnummer und E-Mail-Adresse.

Techniken und Formate: Die Künstlerinnen und Künstler können sich mit Bildern, Fotografien, Collagen, Texten und Skulpturen beteiligen.
Maße der Arbeiten: mindestens: 50 x 30 cm, Maximum: 120 x 100 cm
Größe für Texte: mindestens auf einem Format: 50 x 30 cm, max. 120 x 100 cm, so dass diese auf eine Entfernung von ca. 1,5 m gut lesbar sind.
Alle Werke sollten möglichst mit einer Aufhänge-Vorrichtung versehen sein oder Sie geben eine Standvorrichtung mit Ihrem Kunstwerk ab. (Standvorrichtung bitte mit Name und Titel des Kunstwerks beschriften)

Ausstellung und Finanzierung: Die Transport- und ggf. Versicherungskosten werden von den Künstlerinnen selbst übernommen. Der Aufbau der Werke erfolgt gemäß den Vorgaben über die Stadt Baunatal in der Zeit vom 26. Juni bis 30. Juni 2020. Die Präsentation in den Schaufenstern ist kostenfrei. Die Künstlerinnen erhalten eine Information, in welchem Schaufenster ihr Werk ausgestellt wird. Das Frauenbüro der Stadt Baunatal wird einen Ausstellungsplan mit den Namen der Künstlerinnen, dem Namen des Kunstwerkes und Angabe des Standortes veröffentlichen.
Ein Online-Katalog wird erstellt und auf der Website des Frauenbüros der Stadt Baunatal für 12 Monate eingestellt. Für die Veröffentlichung Ihres Kunstwerkes in dem Online-Katalog benötigen wir ein aussagekräftiges Foto im jpg.Format. Dieses laden Sie bitte auf dem Anmeldeformular hoch.

Rechtliche Bestimmungen: Mit der Einreichung des Kunstwerkes und der Unterlagen erklärt sich die Künstlerin/der Künstler mit den hier genannten Bedingungen einverstanden. Sie/Er erklärt sich darüber hinaus damit einverstanden, dass Reproduktionen der zur Ausstellung kommenden Arbeiten von den Ausrichtern veröffentlicht und für die Medien- und Öffentlichkeitsarbeit sowie für Dokumentationen genutzt werden. Bewerbungen, die nicht den oben genannten Anforderungen und Vorgaben entsprechen, werden nicht ausgestellt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Es wird keine Preisverleihung stattfinden.
Die Auswahl von Arbeiten für die Ausstellung, die Raumaufteilung und die Hängung bzw. Präsentation der Arbeiten liegt in der Verantwortung der Stadt Baunatal. Es besteht kein Einspruchsrecht. Die oben genannten Termine für die Ausstellung und Finissage geben den derzeitigen Planungsstand wieder und können sich ggf. noch ändern.
Beachten Sie unbedingt das Urheberrecht. Sie dürfen nur Bilder für den Malwettbewerb einsenden, die frei von Rechten Dritter sind. Ihre Bilder dürfen keine Personen, Kunstwerke oder Gebäude zeigen, durch die sie die Persönlichkeitsrechte Dritter verletzen könnten. Die Stadt Baunatal überprüft alle eingesandten Kunstwerke und behält sich das Recht vor, einzelne Arbeiten nicht in die Ausstellung aufzunehmen sowie einzelne Teilnehmer von der Ausstellung auszuschließen.
Ihre Bilder dürfen kein pornografisches, rassistisches, ehrverletzendes, rechtswidriges oder anstößiges Material enthalten. Gegen das geltende Recht verstoßende Beiträge werden von der Ausstellung ausgeschlossen.

Bitte legen Sie folgende Bestätigung bei:
Ich versichere, dass ich Urheberin der eingereichten Arbeit bin. Das Frauenbüro der Stadt Baunatal hat gemäß den Bedingungen der Ausschreibung – das Recht, Reproduktionen der Arbeiten für die Medien- und Öffentlichkeitsarbeit sowie für Dokumentationen zu nutzen.
Abholungsdatum: Die Abholung der Kunstwerke ist nach der Finissage möglich. Die Finissage ist derzeit geplant für den August 2020, kann aber bedingt durch die Corona-Pandemie zeitlich verschoben werden. Die Künstlerinnen erhalten schriftlich Bescheid zur Finissage und zum Abholdatum ihrer Kunstwerke.

Kontakt:
Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an das
Frauenbüro Baunatal
Stefanie Teuteberg
Marktplatz 14
34225 Baunatal
Tel. 0561-4992-303 oder 0561-4992-302
frauenbuero@stadt-baunatal.de


ANMELDUNGSBOGEN für Künstlerinnen und Künstler

Zur Anmeldung füllen Sie bitte das unten stehende Bewerbungsformular komplett aus.
Wenn Sie Ihr Kunstwerk in den Online-Katalog einstellen möchte, laden Sie bitte ein aussagekräftiges Foto Ihrer Arbeit hoch.
Ihre Angaben zur Kurzbiographie sowie Ihre Web-Adresse werden wir in den Online-Katalog mit aufnehmen.

Anmeldeschluss: Mittwoch, 10. Juni 2020

Nach dem Fristende eingehende Unterlagen werden nicht berücksichtigt. Mit der Anmeldung erkennt die/der
Künstler*in die Ausschreibungsbedingungen an.

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

 
 

Persönliche Informationen

 
 

Kurzbiographie und aktuelle Schwerpunkte der künstlerischen Arbeit

 
 

Bild hochladen

 

Mit dem Hochladen eines Bildes versichere ich, dass ich im Besitz der Bildrechte bin.

 
 

Urheberschaft

 

Ich versichere, dass ich Urheber*in der eingereichten Arbeit bin. Das Frauenbüro der Stadt Baunatal hat gemäß den Bedingungen der Ausschreibung – das Recht, Reproduktionen der Arbeiten für die Medien- und Öffentlichkeitsarbeit sowie für Dokumentationen zu nutzen. 

 
 

Downloads

 

Bitte legen Sie eine Kopie dieses Anmeldeformulars Ihrer Arbeit bei.

Anmeldeformular

Ausschreibungsregeln

 
 

Datenschutz

Ich stimme zu, dass meine Angaben des Anmeldeformulars zur Bearbeitung des angegebenen Zwecks, zur Kontakt­aufnahme und für Rückfragen gespeichert und verarbeitet werden dürfen.

 

Wichtiger Hinweis!!
Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft schriftlich per E-Mail widerrufen. E-Mail schreiben

 
 
 
 
Behördennummer 115

Stadt Baunatal
Marktplatz 14
34225 Baunatal
Telefon: 0561 4992-0
E-Mail: mgstrtstdt-bntld

 

Besucher der Stadt Baunatal finden weitere Informationen unter www.stadtmarketing-baunatal.de

Stadt Baunatal
Marktplatz 14
34225 Baunatal

Telefon: 0561 4992-0
E-Mail senden

Behördennummer 115

Besucher der Stadt Baunatal finden weitere Informationen unter www.stadtmarketing-baunatal.de