Telefon: 0561 4992-0
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen. Erklärung zum Datenschutz

16.10.2018

Bürgermeister Dieter Lengemann aus Fuldabrück und Erste Stadträtin Silke Engler beim Vor-Ort-Termin mit Andreas Schneider (EAM).
Bürgermeister Dieter Lengemann aus Fuldabrück und Erste Stadträtin Silke Engler beim Vor-Ort-Termin mit Andreas Schneider (EAM).

Erdkabel verlaufen unter der Fulda in Guntershausen

EAM modernisiert Stromnetz für noch mehr Versorgungssicherheit und für den Naturschutz

Die Fräsarbeiten zur Verlegung der Erdkabel starteten vergangene Woche in Guntershausen. 
Die Fräsarbeiten zur Verlegung der Erdkabel starteten vergangene Woche in Guntershausen.

Im Bereich Guntershausen laufen derzeit umfangreiche Arbeiten, die eine optimale Stromversorgung gewährleisten sollen und zugleich ein wichtiger Beitrag zum Umwelt– und Naturschutz sind: Im Zuge des Ausbaus ihres Stromnetzes und zur Erhöhung der Versorgungssicherheit ersetzt die EAM zwischen Guntershausen und Dörnhagen in der Nachbargemeinde Fuldabrück rund 800 Meter der bisherigen 20.000-Volt-Mittelspannungs-Freileitung durch ein 1.000 Meter langes Erdkabel. Errichtet werden im Rahmen der Baumaßnahme auch zwei neue Trafostationen. In der vergangenen Woche starteten in Höhe des alten Stellwerks in Guntershausen im Beisein von Baunatals Erster Stadträtin Silke Engler und Fuldabrücks Bürgermeister Dieter Lengemann sowie dem Leiter der EAM-Netzregion Baunatal, Andreas Schneider, die Fräsarbeiten zur Kabelverlegung im Bo
den.

Die neuen Erdkabel hätten den Vorteil, dass sie im Gegensatz zu Freileitungen weitestgehend vor extremen Wettereinflüssen geschützt seien, erläuterte Andreas Schneider. So führte die bisherige 20-kV-Freileitung durch eine teils steile Waldschneise. Vor allem bei Sturm bestand die Gefahr, dass umstürzende Bäume die Leitung beschädigen könnten.

Eine besondere Herausforderung bei den Tiefbauarbeiten ist vor allem die 450 Meter lange grabenlose Unterquerung der Fulda mit Hilfe einer Spülbohrung. Das Erdkabel wird mit diesem Verfahren etwa fünf Meter unter der Fulda verlegt. Diese aufwändigen Arbeiten haben am Montag begonnen.

Die Investitionen der EAM seien auch ein Stück Zukunftssicherung für die beiden Kommunen, bemerkte Baunatals Erste Stadträtin Silke Engler und verwies auf die gute Zusammenarbeit mit der EAM bei der Planung und Koordination der Baumaßnahme.

Rund 190.000 Euro investiert die EAM in die Verkabelung. Die Arbeiten sollen Ende November 2018 abgeschlossen werden. Die Netzbaumaßnahme steht im Zusammenhang mit den Investitionen der EAM zur Modernisierung und zum Ausbau der Stromnetze.

Behördennummer 115

Stadt Baunatal
Marktplatz 14
34225 Baunatal
Telefon: 0561 4992-0
E-Mail: mgstrtstdt-bntld

 

Besucher der Stadt Baunatal finden weitere Informationen unter www.stadtmarketing-baunatal.de

Stadt Baunatal
Marktplatz 14
34225 Baunatal

Telefon: 0561 4992-0
E-Mail senden

Behördennummer 115

Besucher der Stadt Baunatal finden weitere Informationen unter www.stadtmarketing-baunatal.de